Discografie

Longplayer

Singles und EPs

DVDs und BluRays

Teaser

Discografie

blub

Longplayer

Horror Vacui

The eeriest Tales of ASP so far

Erscheinungsdatum der Erstausgabe: 22. Februar 2008
Label: Trisol Music Group

Viel mehr als nur eine klassische Best Of! 33 ASP-Hits auf einer Überlänge-Doppel-CD, von Asp und Matthias Ambré selbst zusammengestellt, viele davon liebevoll neu aufgenommen und/oder abgemischt! Enthält zum ersten Mal das ultradüstere Werk So viel tiefer als Bonustrack. Aktuell gibt es noch die verschwenderische 2CD-DigiBook-Ausgabe mit 40-seitigem Booklet inklusive zwei atemberaubenden Zusatz-Motiven aus dem Land Weltunter von INGO RÖMLING. Mit edler Folien-Prägung.

Albumcover

CD 1
1. How Far Would You Go? (The 6th Of September) Single Version 3:37
2. Hunger Rerecorded 5:19
3. Coming Home 4:45
4. Schwarzer Schmetterling Remastered 4:50
5. Ich will brennen Rerecorded 4:10
6. Dancing Rerecorded 5:41
7. Weltunter Rerecorded 4:45
8. Demon Love Rerecorded 4:08
9. De Profundis 3:51
10. Sing Child Remastered 3:58
11. Panik Horror Vacui Mix 3:58
12. Die kleine Ballade vom schwarzen Schmetterling Remastered 5:54
13. Raserei 5:11
14. Stille der Nacht (Ein Weihnachtsmärchen) Rerecorded 5:14
15. Once In A Lifetime Remastered 4:23
16. Die Ruhe vor dem Sturm Remastered 4:23
CD 2
1. Ich bin ein wahrer Satan Single Version 5:08
2. Me Video Edit 2.0 3:56
3. Schwarzes Blut Club Version 3:41
4. Kokon Horror Vacui Mix 4:24
5. Biotopia 6:24
6. Werben Rerecorded 4:30
7. Ballade von der Erweckung Remastered 8:55
8. Sanctus Benedictus End of Virginity-Version 3:39
9. Krabat Club Version 4:57
10. Lykanthropie (Es tobt ein Krieg in mir) Rerecorded 4:42
11. Finger weg! Finger! 3:36
12. Schwarz Rerecorded 4:38
13. Tiefenrausch LIVE — Previously unreleased 5:02
14. Und wir tanzten (Ungeschickte Liebesbriefe) Remastered 5:04
15. Nie mehr Horror Vacui Mix 5:15
16. Duett (Das Minnelied der Incubi) 5:24
17. So viel tiefer Previously unreleased 7:23

Diese Doppel-CD im Shop bestellen

Auszug aus dem damaligen Journaleintrag:

Lieber Freund!

Dieses Jahr sollte im Grunde das absolut unangefochtene „Jahr des Schwarzen Schmetterlings“ werden.
Teilweise ist es uns auch gelungen. Etliche unserer Pläne wurden und werden verwirklicht. Mit dem Doppelalbum „Requiembryo“ haben wir das letzte Kapitel einer Geschichte erzählt, mit der Retrospektive „Horror Vacui“ lassen wir die letzten Jahre noch einmal Revue passieren.
Für viele Fans mag diese Sammlung von Songs gar nicht so relevant erscheinen, denn man muss natürlich zugeben, dass, bei aller Arbeit, die wir in dieses Projekt stecken, natürlich wenig ganz Neues an Songs entstehen wird. Wenig, wenn Sie die zarte Anspielung bitte als kleine freudige Botschaft begreifen mögen?
Aber bitte verstehen Sie auch die Freude, mit der wir uns daran machen, viele der alten Songs wieder herauszukramen und zu überlegen: Wie würden wir das heute machen?
Vielleicht wird man so der Dämonen Herr, die einen all die Jahre verfolgt haben?

Oder man lässt sie erneut aus ihrem Kerker...

Weiterlesen