Discografie

Longplayer

Singles und EPs

DVDs und BluRays

Teaser

Discografie

blub

Longplayer

Aus der Tiefe

Der Schwarze Schmetterling Teil IV

Erscheinungsdatum der Erstausgabe: 4. Juli 2005
Label: Gothic Novel Rock Records

Nach Weltunter waren die Erwartungen sehr groß. Mit Aus der Tiefe legten ASP einen weiteren Meilenstein nach, der in und außerhalb der Szene große Beachtung fand. Sogar der erste Charterfolg wurde der Band mit diesem Album überraschend beschert (Platz 50 Media Control). Es beinhaltete die drei Single-Auskopplungen Hunger (wurde nur live bei den Konzerten verkauft), Schwarzes Blut und den düster-ironischen ASP-Klassiker Werben. Die Leserschaft des Magazins Orkus wählte die CD gar zum Album des Jahres.

Albumcover

1. Beschwörung 6:31
2. Willkommen zurück 2:18
3. Schwarzes Blut 3:32
4. Im dunklen Turm 1:41
5. Me 4:37
6. Schattenschreie 0:21
7. Hunger 5:20
8. Fremde Erinnerungen 1:12
9. Ballade von der Erweckung 8:53
10. Tiefenrausch 4:05
11. Schmetterling, du kleines Ding 0:42
12. Ich komm dich holn 4:17
13. Werben 4:28
14. Spiegelauge Part I: Aus der Tiefe 3:18
15. Spiegelauge Part II: Spiegelaugen 3:24
16. Spiegelauge Part III: Tiefenrausch (Reprise) 1:07
17. Spiegelauge Part IV: Panik 4:11
18. Spiegelauge Part V: Spiegel 5:31

Diese CD im Shop bestellen
Diese CD ist Teil der Sammlung DER komplette SCHWARZE SCHMETTERLINGS-Zyklus

Auszug aus der Rezension im Orkus in "Artworks & Artwords" - Das Orkus-Buch über ASP:

Zwei Jahre nach dem für anhaltende Begeisterung sorgenden Weltunter-Album zeigen ASP neue Ergebnisse ihrer Kreativität. Aus der Tiefe ist das nächste Kapitel im Schmetterlings-Zyklus und wiederum eine wahrhaft große Weiterentwicklung im Schaffen der Band. Gothic Rock, Punk, Electro und Traditionelles wurden in Liedern vereint, die ob ihrer auf den Punkt gebrachten Poesie, Erhabenheit, Kraft und Emotionalität staunen machen. Melodien und Texte, die lange (lange!) im Kopf bleiben, der Sound aufgrund eines Mehrs an Instrumenten organischer. Zur Verstärkung wurden nämlich eine Cellistin, ein Violinist und ein Perkussionist verpflichtet – allesamt übrigens bekannte und ausnehmend gute Musiker. Nicht zuletzt ist Frontmann Asp stimmlich besser denn je. Die einzelnen Tracks werden durch Zwischenspiele, die mal geflüsterte Botschaften sind, dann wieder Hörspiel oder Kinderreim, miteinander verbunden. Die Lieder selbst wären jedes für sich eine Besprechung wert, was natürlich den Rahmen dieser Seiten sprengen würde. Deshalb exemplarisch vier: Schwarzes Blut ist eine Hymne über und an Gothic als Lebenseinstellung, in deren Text sich sicher viele „Schwarze“ wiedererkennen, bestätigt oder bestärkt fühlen werden und wohl der eine oder andere auf sehr schöne Weise ausgedrückt findet, was er empfindet, selbst aber nie so richtig in Worte fassen konnte. Goth Punk, direkt und tanzbar. Tiefenrausch ist allein schon wegen der starken Basslinie und des schönen, verspielten Gitarrensolos eine separate Erwähnung wert, stellt kritische Fragen an die Gesellschaft, aber auch an den Hörer, dem diese vielleicht so manches Mal bereits durch den Kopf gegangen sein mögen. Werben beinhaltet einen gehörigen Schuss Satire, ist Aufruf zum Tanzen, Leben und einfach ein punkig-folkrockiges Stück Spaß, in dem die Streicherparts richtig klasse sind und dessen Refrain einmal mehr zum Mitsingen einlädt. Schließlich die Ballade von der Erweckung: Angelehnt an die Melodie eines alten plattdeutschen Liedes, intoniert Asp einen Text, der endlich etwas mehr über den Schwarzen Schmetterling verrät und den Hörer sogleich mitten in diese Geschichte holt. Der Gesang steht im Mittelpunkt, die detailreiche Musik entwickelt sich langsam, ehrfürchtig vor der Größe des Songs fast, um nach und nach doch die Kraft der Ebenbürtigkeit zu finden. Eine unvergleichlich schöne Ballade, anrührend, voller Stolz und Traurigkeit! [...] Doch unabhängig von der gewählten Version ist Aus der Tiefe in seiner Größe, seiner Vielfalt, seiner lyrischen Intensität und Dichte schlichtweg ein Gothic-Album, bei dessen Beschreibung Worte unzulänglich, eine Krücke bleiben müssen. Kauft es und liebt es!

Axel Schön