Discografie

Longplayer

Singles und EPs

DVDs und BluRays

Discografie

blub

Longplayer

Maskenhaft – Ein Versinken in elf Bildern

Fremder-Zyklus 2

Erscheinungsdatum der Erstausgabe: 2. August 2013
Label: Trisol / Gothic Novel Rock Records

Der zweite Teil der weiterführenden Erzählung. Erschien in mehreren aufwändigen Versionen, unter anderem einer limitierten 3CD-Ultimate-Edition im 92-seitigen, von Timo Würz illustrierten Bildband. Außerdem als Doppel-LP-Ausgabe, Doppel-CD-Erstausgabe und Download. Zum ersten Mal erschien ein ASP-Album in zwei Abmischungen: Die RELIEF-Abmischung des Albums erfüllt den lange gehegten Wunsch, ein tiefgründiges Hörerlebnis für die heimische STEREOANLAGE zu schaffen.?

Dafür ist diese Abmischung für unterwegs im Auto oder auf deinem MP3-Player nicht geeignet. Die PLAKAT-Abmischung ist diejenige, welche speziell für die Anforderungen der modernen Hörgewohnheiten abgestimmt wurde, also für tragbare Geräte, Hören am Computer, Club, Radio (falls ASP mal im Radio laufen sollte).

Albumcover

1. Augenaufschlag 4:21
2. Die Kreatur mit der stählernen Maske 7:26
3. Aufbruchstimmung 4:24
4. Wanderer 5:47
5. Schneefall in der Hölle 6:47
6. Die Löcher in der Menge 5:47
7. Reflexionen 6:45
8. Das Märchen vom Wildfang-Windfang (Schlüpftanz) 5:28
9. Panzerhaus 4:26
10. Pera aspera ad aspera 6:22
11. Die Klippe 8:18

Limitierte Ultimate-Edition im Shop bestellen
2CD-Erstausgabe im Shop bestellen
Diese CD als Digipak im Shop bestellen

Markus Wosgien (BLAST):
„Maskenhaft“ ist ein erdiges, lebendiges Opus voller Emotionen und Tiefgang, so kunstvoll und in sich stimmig. Die düstere Lyrik verschmilzt hervorragend mit den treibenden, gefühlvollen Nummern, die sich trotz des komplexen Gesamtkonzeptes allesamt als hymnische Juwelen entpuppen. Mit „Maskenhaft“ macht sich ASP unsterblich.

Axel Schön (Orkus!), Orkus Album des Monats:
Doch fast unbemerkt werden die einzelnen Geschichten zu einer Erzählung, verbinden sich die Lieder in stetem Fluss zu einem großen Werk. Elf Stücke, mit Worten und Pinseln gemalt… und ein Versinken des Hörers in dunkler Schönheit aus Klängen, Geschichten und Bildern.

Medusa (Sonic Seducer):
Bandkopf Asp entführt als wort- und stimmgewaltige Gallionsfigur die werten Zuhörer mittels Tiefensog in seine musikalischen Fremdweltabenteuer… Fantastisch sind nicht nur die Themen, sondern auch die Gesangsleistung des Frontmanns, der seiner Stimme alles abverlangt und sein Klangspektrum hörbar erweitert hat. Neben den epischen Texten beeindruckt die druckvolle Produktion…

Sascha Blach (Zillo):
Musikalisch gesehen klingt „Maskenhaft“ so, wie man es von der Formation erwartet: hymnisch, atmosphärisch, eingängig, düster und schwer in eine gängige Schublade einzuordnen. Gothic-Rock? Dark-Rock? Märchenmusik? ASP halt!