Discografie

Longplayer

Singles und EPs

DVDs und BluRays

Teaser
blub

Discografie

Single/EP

Hässlich

Erscheinungsdatum der Erstausgabe: 21. April 2006
Label: Trisol Music Group

Bereits Ende 2004 starteten ASP einen Kreativwettbewerb, bei dem Sänger und Sängerinnen, Remixer, Models und Fotografen unter dem Motto „Hässlich“ verschiedene Arbeiten einreichen konnten.

Albumcover

1.Hässlich Wandler Remix4:24
2.Hässlich Arachne Version4:28
3.Spiegelauge Exclusive Monozelle Remix, Bonus-Track4:58
4.Hässlich Thomas Sabottka Version3:57
5.Hässlich Daniel Dressler Remix4:06
6.Hässlich Project Leben Version4:08
7.Hässlich Blutzukker Remix4:09
8.Hässlich Final Illusion Remix3:55
9.Hässlich Industriezone Remix4:55
10.Hässlich Headcleaner Remix4:38
11.Hässlich Cold Reality Remix Tape6:31
12.Hässlich Black Glass Remix6:40
13.Hässlich Tim Sattiva Remix4:18
14.Hässlich Beatrix Schöttke Remix5:31

Diese CD ist derzeit vergriffen

In drei Rubriken riefen ASP bereits im Jahr 2004 Musikfans zur kreativen Arbeit rund um den ASP-Song Hässlich auf:


1. Erhebe deine Stimme! Der Gesangswettbewerb.

Auf einer dem Zillo beiliegenden CD befand sich eine reine Playback-Version des Songs Hässlich ohne den Asp'schen Leadgesang. Auf Basis dieser Version konnten die Teilnehmer ihre eigene Stimme zu diesem Playback dazu aufnehmen.

2. Stürze deine Idole! Der Remix-Wettbewerb.

Ebenfalls auf der beiliegenden CD befand sich auch ein Remix-Baukasten des Songs. So konnte jeder Musiktüftler am eigenen Rechner oder im kleinen Heimstudio seine eigene Version des Songs erstellen.

3. Zeige der Welt dein Gesicht! Der Fotowettbewerb.

“Sei dein eigenes Schönheitsideal und zeige uns deine Seele.“ So forderten ASP ihre Fans auf, auch im Bereich Fotografie und Modeln unter dem Motto „Hässlich“ ihre Kreativität unter Beweis zu stellen.


Die Teilnahme war überwältigend, und nach langem und detailliertem Auswerten der Einsendungen standen endlich die Gewinner fest, welche auf und in dieser CD gewürdigt wurden.
ASP und Zillo hatten für den Wettbewerb ein gigantisches Bündel an attraktiven Preisen zusammengestellt, das jetzt darauf wartete, unter den Gewinnern aufgeteilt zu werden. Doch da lag das Problem: Als der Wettbewerb beendet war und die Sieger ermittelt, gab es plötzlich einige eigenartige „Unregelmäßigkeiten“ bezüglich der Auslieferung der Preise seitens Zillo. Eine sich über Monate streckende Diskussion darüber endete schließlich im Bruch.